2 % vom Jahresgehalt für mehr Benefits im öffentlichen Dienst

Mit Wirkung zum 01. April sieht der § 18 Abs. 3 TVöD/VKA ein Budget für leistungsorientierte Bezahlung vor. Dieses Budget kann durch Umwandlung ganz oder teilweise für ein alternatives Entgeltanreiz-System (§18a TVöD/VKA) verwendet werden. Darunter fallen Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsplatzattraktivität, der Gesundheitsförderung oder der Nachhaltigkeit. Durch die Umwandlung entfällt der Leistungsbezug. In diesem Rahmen kann von kommunalen Arbeitgebern auch eine betriebliche Krankenversicherung abgeschlossen werden. Der kommunale Arbeitgeberverband Bayern (KAV) hat das bestätigt.

Was heißt das jetzt?

  1. Selbst im öffentlichen Dienst ist man gezwungen mehr für Mitarbeiter-Benefits zu machen – Mitarbeiter-Not ist auch hier angekommen
  2. Unsere Empfehlung 5-10 % der Jahreslohnsumme für Mitarbeiter-Benefits auszugeben ist der richtige Weg

Sprechen Sie uns auf die mannigfaltigen Benefits-Möglichkeiten an!